Andy Candy´s
British Cat With a Future
Direkt zum Seiteninhalt

Sind alle weißen Katzen Albinos?


Auch ein Albino zeigt sich im weißen Fell. Doch hier sind ganz andere Kräfte am Werk.
Es sind die Gene der C- Serie, wobei die Symbole (ca) für einen blass- blauäugigen & "c" für einen Albino mit rosafarbenen Augen bewirkt. Der Albinismus wird durch eine Blockade der Melaninsynthese durch das Fehlen des Enzyms Tyrosinase in den Melanozyten bewirkt. Es ist also ein chemisches Problem. Die Sinneshaare im Innenohr & die Körperhaare sind stabilisiert durch Einlagerung von farblosem Pigment (eigentlich ein Widerspruch in sich, doch hier kommt es nur auf die mechanische Wirkung an), deshalb tritt auch keine Taubheit auf.

Katzen mit einem sehr hohen Anteil an Scheckungsweiß können ebenfalls unter Taubheit leiden, besonders, wenn sie ein oder zwei blaue Augen haben. Die Erklärung dafür ist, dass auch das Scheckungsweiß durch Leuzismus entsteht. Das Gen S für Scheckung tut seine Wirkung nur zeitlich etwas später, als das Gen W, es ist also nur unvollständig dominant gegenüber der Wildform. Bei Katzen, die reinerbig für Scheckungsweiß sind, kann diese Wirkung des teilweisen Leuzismus auch das Innenohr oder die Augen erfassen. Die Probleme sind dann dieselben, wie bei den epistatisch weißen Katzen.

Copy Right by Andy Candy´s
Unforgotten
Zurück zum Seiteninhalt