Andy Candy´s
British Cat With a Future
Direkt zum Seiteninhalt

Ablauf des Audiometrie / Beartest


Ablauf des Hörtests!
Beim audiometrischen Hörtest sollte man den Katzen eine leichte Betäubung geben lassen, die lediglich zur Immobilisation eingesetzt wird. Sie liegt dann entspannt auf dem Untersuchungstisch & die Untersuchung ist für Tier & Mensch gleichermaßen stressfreier & man bekommt somit die genauste Messung. Der Test dauert pro "Ohrmessung" ca. drei bis vier Minuten, Bei der audiometrische Untersuchung der Ohren wird je eine kleine Elektrode (Messnadel) hinter das rechte & linke Ohr gesetzt. In der Kopfmitte bzw. Stirn wird ebenfalls eine Elektrode unter die Haut gestochen, diese funktioniert sozusagen als Nullleiter für die Messung.

Die Messung wird erst auf dem einen & dann auf dem anderen Ohr durchgeführt. In das jeweilige Ohr wird ein kleiner Schaumstoffummantelter "Kopfhörer" eingeführt & mit einem so genannten Klickreizgeber wird ein akustisches Geräusch in hoher Frequenz erzeugt, das man als Mensch als "Tick-Tick-Ton" wahrnehmen kann, wenn man sein Ohr an den Kopf der Katze bei der Aufnahme hält. Die Sonden hinter den Ohren messen nun die akustischen Reize des Gehöres bzw. die Hörfrequenz. Über die dritte Sonde in der Stirn werden die Gehirnströme die dadurch entstehen aufgezeichnet.

Die gesamte Apparatur ist mit dem Mess & Aufzeichnungsgerät verbunden, das die Potenzialkurve (Hörkurve) des linken & rechten Ohres aufzeichnet, wenn die Geräusche zum Gehirn weitergeleitet werden & ein "Kurven-Ausschlag" erfolgt - die Katze also hört. Zur Dokumentierung des ganzen Messvorganges wird das Ergebnis dann auf einem Papierausdruck festgehalten. Nach dem Hörtest erhalten die Katzen eine so genannte "Aufwachspritze" (Antisedan 5 mg/ml) & bis sie wieder zu Hause ist, ist alles vergessen.

Bild oben: hörend






Bild unten: nicht hörend

Copy Right by Andy Candy´s
Unforgotten
Zurück zum Seiteninhalt